25. Kölner Unfallsymposium • 2.- 3. März 2018

Tagungsort: Hyatt Regency Köln

 

Einladung

Thema: „Fokus auf Funktion“

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

am 2. und 3. März 2018 laden wir Sie zum 25. Kölner Unfallsymposium ein, welches wieder im rechtsrheinischen Hyatt Regency Köln stattfinden wird. Das Symposium trägt den Titel

„Fokus auf Funktion“.

Die Entscheidung zu einer bestimmten Therapie oder Therapievariante muss immer auch das funktionelle Endergebnis im Auge behalten. Dies ist letztendlich für den Patienten die fühlbare Ergebnisqualität und kann nicht ersetzt werden durch evidenzbasierte Studien. Wir alle wissen, dass wir unsere Patienten miteinbeziehen und die Therapie auf den Patienten zuschneiden müssen, um erfolgreich zu sein. Bei oft nur gefühlten Misserfolgen drohen zeitintensive Auseinandersetzungen, nicht selten juristischer Natur.

Wir freuen uns darauf, diese Aspekte unseres Gebietes mit Ihnen diskutieren zu können und laden Sie herzlich ein, dieser Jubiläumsveranstaltung beizuwohnen.

Die Teilnahme an der Veranstaltung wird wie immer bei der Ärztekammer Nordrhein mit 12 Fortbildungspunkten beantragt. (Ausschließlich elektronische Registrierung!)

Der Ausklang des Freitags wird in dem traditionellen Kölner Brauhaus Gilden im Zims "Heimat Kölscher Helden" stattfinden. Feiern Sie mit uns 25 Jahre gelebte Unfallchirurgie und gelebte Kooperation in und um Köln herum!

Mit besten Grüßen

 

Prof. Dr. med. D. Pennig

Prof. Dr. med. B. Bouillon

Prof. Dr. med. L. P. Müller

Programm / Workshops

Wissenschaftliche Leitung: Prof. Pennig, Prof. Bouillon, Prof. Müller
Organisatorische Leitung: Dr. med. Wilke

Workshops

09.30 - 11.30 Uhr

1. Workshop

  • Gipstechnik (Prof. Dr. med. Klaus Dresing, Göttingen und Jos Engelen, Roermond, NL)
  • Total Contact Cast (TCC) (Dr. Gerald Engels, Köln)


2. Workshop

Die schwierige Radiusfraktur- einfach versorgt (Medartis)

 

Freitag, 2. März 2018

12.00 - 12.15 Uhr Kongresseröffnung
12.15 - 14.00 Uhr

Sitzung 1 – Frakturen mit Weichteilschaden: Versorgungsstrategien

  • Komplexe Frakturen der proximalen Tibia (Prof. Dr. Karl Heinz Frosch, Hamburg)
  • Luxationsfrakturen des oberen Sprunggelenkes und Pilon tibiale Frakturen (Prof. Michael Raschke, Münster)
  • Calcaneusfrakturen: Offenes Vorgehen, minimalinvasiv, konservativ? (Prof. Dr. René Grass, Dresden)
  • Plastische Deckung an Unterschenkel und Sprunggelenk (PD Dr. Dr. Max Zinser, Köln)
14.00 - 14.45 Uhr Pause / Besuch der Industrieausstellung
14.45 - 17.00 Uhr

Sitzung 2 – „Einfache“ und komplexe Frakturen des Handskeletts

  • Möglichkeiten und Grenzen der konservativen Behandlung (Dr. Michael Hackl, Köln)
  • Weichteilschonende Osteosynthese einfacher und komplexer Frakturen (Prof. Dr. med. Jörg Grünert, St. Gallen)
  • Fixateur externe: Möglichkeiten und Grenzen (Dr. med. Jan Wilke, Köln)
  • Radiologisch gut – Funktion mäßig: Behandlungsstrategien (PD Dr. med. Thomas Gausepohl, Wetzlar)
  • Korrekturosteotomie nach fehlverheilten Frakturen des Handskeletts (Prof. Dr. med. Karl-Josef Prommersberger, Bad Neustadt)
17.00 - 17.45 Uhr Pause / Besuch der Industrieausstellung

17.45 - 19.00 Uhr

Sitzung 3 – Das Kniegelenk: Knorpeltherapie, Korrekturosteotomien, Endoprothetik
– Was ist heute aktuell? –

  • Osteochondrale und chondrale Flake Fracture am Kniegelenk (Dr. med. Frederic Welsch, Frankfurt)
  • Gibt es sichere prognostische Faktoren zum funktionellen Endergebnis nach endoprothetischer Versorgung? (Prof. Dr. med. Jens Dargel, Köln)
  • Lebensqualität und Langzeitergebnisse nach Hüft- und Knie-TEP-Implantation (Prof. Dr. med. Volker Ewerbeck, Heidelberg)
  • Korrekturosteotomien des Kniegelenkes: Was ist möglich, was können wir erwarten? (Prof. Dr. Karl Heinz Frosch, Hamburg)
  • Intraartikuläre Cortisontherapie: Nützlich oder schädlich? (Dr. med. Christina Otto-Lambertz, Köln)

19.00 - 19.30 Uhr

Sitzung 4 – Neubewertung von Schussverletzungen?

  • Rechtsmedizinische Aspekte (Prof. Dr. med. Markus Rothschild, Köln)

ab 20.00 Uhr

Kölscher Abend
(Gilden im Zims "Heimat kölscher Helden" | Heumarkt 77 | 50667 Köln)

 

Samstag, 3. März 2018

09.00 - 11.00 Uhr

Sitzung 5 – Hüftgelenksnahe Frakturen: Osteoporose-Antikoagulation: Was können wir erreichen?

  • Update Antikoagulation (Dr. Patrick Mouret, Offenbach)
  • Hüftgelenksnahe Frakturen und Osteoporose: Wann geht was schief? (Dr. med. Thomas Paffrath, Köln)
  • Die hüftgelenksnahe Fraktur: Wann konservativ, wann ORIF, wann Prothese? (Prof. Dr. med. Bernd Kinner, Stuttgart)
  • Zementaugmentation von Frakturen: Wo bringt es wirklich was? (Prof. Dr. med. Erich Hartwig)
  • Qualitätssicherung: Was macht Sinn? Was ist problematisch? (Prof. Dr. med. Rüdiger Smektala, Bochum)
11.00 - 11.45 Uhr Pause / Besuch der Industrieausstellung
11.45 - 13.45 Uhr

Sitzung 6 – Hüftendoprothetik: Von der präoperativen Risikobestimmung bis zur periprothetischen Infektion

  • Die präoperative Einschätzung des Risikos: Welchen Patienten sollte man besser nicht operieren? (Prof. Dr. Jens Dargel, Köln)
  • Acetabulumfrakturen des hochaltrigen Patienten: Ignorieren, rekonstruieren, prothetische Versorgung? (Prof. Dr. Dr. Reinhard Hoffmann, Frankfurt)
  • Das Risikoprofil hüftgelenksnaher Eingriffe: Was gilt es zu beachten? (Dr. Honke Hermichen, Neuss)
13.45 Uhr Verabschiedung
ab 14.00 Uhr Kölsch und Eintopf in der Hotelgalerie

25. Kölner Unfallsymposium

2.-3. März 2018 im Hyatt Regency Köln

jetzt anmelden

TeilnehmerInfo

Anmeldung

Ihre Anmeldung zum Kölner Unfallsymposium

Anmeldung / Informationen

Anmeldung zum Symposium, zum Workshop und den Kölschen Abend bitte nur über unsere Online-Anmeldung.

Viviane Hamza
Sekretariat Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie, Hand- und Wiederherstellungschirurgie
(Chefarzt Prof. Dr. med. D. Pennig)

St.Vinzenz Hospital Köln
Merheimer Strasse 221-223 - 50733 Köln
Tel: +49 221 - 7712 - 4114
Fax: +49 221 - 7712 - 283
E-Mail: viviane.hamza@cellitinnen.de

Kosten

Tagesgebühr 30,- EUR, 2 Tage 50,- EUR.
Für Studenten und Physiotherapeuten ist der Eintritt frei.

Der Workshop kostet 40,- EUR.
Die Abendveranstaltung kostet 30,- EUR.

Bankverbindung

Kongressbüro Tiling
Kreissparkasse Köln
IBAN: DE80 3705 0299 0365 0019 22
BIC COKSDE33

Steuernummer: 204/5364/0189

E-Mail: cathrine@tiling.de

Wichtige Information

Die Anmeldung zum Symposium, Workshop und der Abendveranstaltung ist erst nach Eingang der Gebühr fest gebucht. Sie erhalten dann eine Bescheinigung.

Vergessen Sie nicht beim Kongressbesuch Ihre elektronische Karte für die Registrierung der Weiterbildungspunkte von der Ärztekammer mitzubringen.

Online-Anmeldung

Ihre Kontaktangaben





Bitte geben Sie Ihren vollständigen Vornamen ein


Bitte geben Sie Ihren vollständigen Namen ein

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein


Bitte geben Sie Ihre Telefonnumer ein

Bitte geben Sie die Klinik Abteilung ein








Anmeldung zum Symposium

Ärzte bezahlen für einen Tag 30,- EUR,
für zwei Tage 50,- EUR.

Die Anmeldung wird erst verbindlich, wenn der Kostenbeitrag von 30,- EUR (für einen Tag) bzw. 50,- EUR (für zwei Tage) überwiesen wurde.
Stichwort: 25. Symposium

Für Studenten und Physiotherapeuten ist der Eintritt frei.



Bitte treffen Sie eine Auswahl


Bitte treffen Sie eine Auswahl


Anmeldung zum Workshop

Plätze sind begrenzt. Die Anmeldung wird erst verbindlich, wenn der Kostenbeitrag von 40,- EUR (beinhaltet Mittagsimbiss) überwiesen wurde.
Stichwort: Workshop



Bitte treffen Sie eine Auswahl

Anmeldung zur Abendveranstaltung

Plätze sind begrenzt. Die Anmeldung wird erst verbindlich, wenn der Kostenbeitrag von 30,- EUR pro Person überwiesen wurde.
Stichwort: Abendveranstaltung



Bitte treffen Sie eine Auswahl




Bitte bestätigen Sie unseren Spamschutz: (bitte Häkchen im Quadrat setzen) *

* - Felder müssen ausgefüllt werden.


Tagungsort / Unterkunft

Das Kölner Unfallsymposium im Hyatt Regency Köln

Tagungsort

Auch 2018 findet das Kölner Unfallsymposium im Hyatt Regency Köln auf der rechten Rheinseite statt.

Nähere Informationen zum Tagungsort finden Sie hier.

Adresse: Kennedy-Ufer 2a, 50679 Köln

Bezüglich weiterer Aktivitäten in Köln und andere Unterkünfte dürfen wir auf KölnTourismus verweisen.

Hotelzimmer im Hyatt Regency Köln

Ein begrenztes Zimmerkontingent ist im Hyatt Regency Köln zu vergünstigten Konditionen bis zum 1.Februar 2018 möglich.

Nach dem 1. Februar gelten nur noch sehr hohe Messepreise!

Bitte rechtzeitig bei Cathrine Tiling melden: cathrine@tiling.de

 

Anfahrt mit dem PKW

Achtung:
Die Parkplätze am Tagungsort sind beschränkt. Bitte nutzen Sie ggf. die Parkplätze auf dem Kölner Messegelände.

Anfahrt mit dem PKW vom Hyatt Regency Köln zum Messegelände: Link

Das Hyatt Regency Köln erreichen Sie dann fußläufig von der Messe aus in ca. 15 Minuten.

Am Besten Sie fahren mit der Bahn. Vom Bahnhof Deutz sind es zu Fuß ca. 10 Minuten.

Oder Sie parken am Dom und gehen über die Eisenbahnbrücke (Fußweg ca. 10 Minuten).

Industrieausstellung

Informationen und weitere Auskünfte über die Industrieausstellung erhalten Sie bei:
Kongress-Akademie Tiling • Cathrine Tiling
In der Follmühle 23, 51519 Odenthal
Tel.: +49 - 2202-97286, Fax: +49 - 2202-97287 | E-Mail: cathrine@tiling.de

Stand: 7. Dezember 2017

26. Kölner Unfallsymposium 2019

15.-16. Februar 2019 im Hyatt Regency Köln